Unser Gemeindebrief

Seit 1965 hat die Martin-Luther-Gemeinde einen „Kurier“ in gedruckter Form! Seither hat sich einiges geändert, aber vieles ist auch gleich geblieben. Aktuell wird in einem 2-Monats-Rhythmus der Kurier an alle Haushalte in der Gemeinde verteilt. Hier können Sie die letzten drei Ausgaben als PDF noch einmal lesen.

Viel Spaß damit.

Unsere Gemeinde lebt – auch online

Ich habe lange überlegt, wie der Titel dieses Artikels lauten könnte. Zuerst dachte ich an „Unsere Gemeinde ist online“. Aber das schien mir zu statisch. Darunter würde ich verstehen, dass wir eine Homepage haben und dass man uns auch an anderen Stellen des Internets, zum Beispiel auf Facebook oder Instagram, finden kann.
Dann kam ich auf „Unsere Gemeinde lädt online ein“. Dazu würde die Entwicklung passen, die unsere Gottesdienste im Zuge der Coronazeit seit März letzten Jahres genommen hat. Für uns ist es zur Normalität geworden, Onlinegottes­dienste bzw. Hybridgottesdienste zu feiern. Und auch innerhalb der Gottesdienste hat sich einiges getan: Visuell aufbereitete Schriftlesungen, Mentimeterumfragen, Greenscreenpredigten, Einbindung kurzer Clips …
Aber auch diese Überschrift hat mich nicht völlig überzeugt.
„Unsere Gemeinde lebt auch online“. Das finde ich gut. Sie auch?
Mir gefällt sie unter anderem, weil da „auch“ steht. Gerade entdecken wir wieder, wie schön es ist, sich persönlich zu begegnen und in direkten, persönlichen Austausch, eben face to face, zu kommen. Dies bedeutet aber nicht, dass „online“ nicht mehr stattfindet. Nein, auch weiterhin werden wir den Onlinebereich nicht nur nebenher laufen lassen, sondern ihn als eigenständigen Bereich unseres Gemeindelebens weiterentwickeln. Nicht nur Gottesdienste, sondern auch andere Veranstaltungen aus Kirche und Gemeindehaus werden wir online oder hybrid anbieten.
Da lag es nahe, auch unsere Kommunikation, sowohl intern zwischen den Haupt- und Ehrenamtlichen wie auch extern mit Gemeindegliedern und anderen auf einer digitalen Plattform zu organisieren.
Seit 1. September ’21 verwenden wir deshalb die Plattform Churchdesk. Hier finden wir digitale Tools, die uns im alltäglichen Arbeiten und besonders bei der Konfirmation helfen. Über einen Kalender, ein Tool zur Pflege der Kontakte bis hin zu einem Gruppentool, in dem zum Beispiel Kirchenvorstand oder Kurierteam einfach und schnell kommunizieren können, gibt es spannende Möglichkeiten. Auch Formulare wie die Anmeldung zur Taufe oder zur Konfirmation werden wir bald digital zum Ausfüllen am Computer an alle verschicken können, die eine entsprechende Amtshandlung anfragen. Ich bin gespannt, zu entdecken, inwieweit uns Churchdesk helfen wird, auch online Gemeinde zu leben.
Ralf Kröger

Die letzten drei Gemeindebriefe als digitaler Download.

Dezember 2022 und Januar 2023

Oktober und November 2022

Kurier Oktober November 2022

August und September 2022